Kontakt

Erhalt der Raumluftqualität

Durch die immer höheren und mehrfachen Anforderungen an die Energieeinsparung von Gebäuden und die dadurch immer dichter werdenden Gebäudehüllen insbesondere im Neubaubereich, ergibt sich auch eine immer wichtigere Anforderung an die Erzeugung und den Erhalt frischer Raumluft.


Lüftungsanforderungen

Schadstoffe und Feuchtigkeiten sollen in regelmäßigen Abständen durch den kompletten Austausch der Raumluft aus Räumen und Gebäuden entfernt werden.
Aus der Praxis weiß man, dass nötiges manuelles Lüften nicht immer möglich ist weil der Lebensalltag/Arbeitsalltag dies nicht immer zulässt, gleichzeitig aber auch nicht genug Aufklärung betrieben wird und dadurch oftmals falsch gelüftet wird.

Ein auf "kipp" stehendes Fenster würde einen Raum Lüften.
Um jedoch einen kompletten Austausch der Raumluft zu erhalten müsste dieses zum Teil mehrere Stunden aufstehen. Im Hinblick auf die Energieersparnis ist dieses nicht vorteilhaft weil besonders im Winter dadurch Wärmeenergie entweicht.

Richtig Lüften bedeutet dass man eine Querlüftung bei offenstehenden Fenstern in einem Wohnbereich erzeugt. Hier reichen sogar oftmals nur wenige Minuten.

Beispiel:
Bei einem auf "kipp" stehendes Fenster und geschlossener Tür des Raumes benötigt der komplette Raumluftwechsel im Winter bis zu ca. 70 Minuten. Im Sommer sogar bis zu ca. 6 Stunden.

Im Vergleich dazu benötigt der Raumluftwechsel bei voll geöffnetem Fenster und geöffneter Tür /Fenster (Querlüftung) im Winter bis zu ca. 5 Minuten und im Sommer bis zu ca. 20 Minuten.

Da bei dieser Variante natürlich auch das Argument des Wärmeverlustes zum Tragen kommt werden immer mehr alternative Lüftungskonzepte erforderlich.
Insbesondere im Neubaubereichen sind Lüftungsanlagen Pflicht.
Dichte Gebäudehüllen und das Einsparen von Wärmeenergie können so nur durch den Einsatz von Lüftungsanlagen gewährleistet werden.
So hat sich auch die Lüftungstechnik zu einem enorm wichtigem Zweig in der Gebäudetechnik entwickelt.
Ganz zu schweigen von den Möglichkeiten die hiermit verbunden sind.

Es werden bereits Gebäude errichtet die als "Passivhäuser" bezeichnet werden. Diese Gebäude sind in ihrem Aufbau so konzipiert das sie keine klassische Heizung mehr benötigen.
Diese Gebäude werden über Lüftungsanlagen mit integrierten Wärmetauschern beheizt.

Klimaanlage